Willkommen - Ben uni
Wählen Sie bitte eine Schützenkompanie aus.
Von links nach rechts sehen Sie das Wappen von
St.Ulrich, St.Christina und Wolkenstein.

Hauptseite

::  
::  
::  
::  
::  
::  
::  
::  
::  
::  
::  
::  
::  
::  

Kalender/Termine
August 2017
M D M D F S S
 
10  11  12  13 
14  15  16  17  18  19  20 
21  22  23  24  25  26  27 
28  29  30  31       

  


Herz-Jesu-Feuer trotzt Regen und Kälte

Schützenkompanie St. Ulrich entzündet Feuerschrift in Treue an das Herz-Jesu-Gelöbnis.

2013-06-09 Herz-Jesu.jpg


ST.ULRICH/URTIJËI - Mit dem Betläuten und Böllerschüssen am Samstag Abend begann für die Bevölkerung in St. Ulrich die Herz-Jesu-Feier. Durch das Aushängen der Tiroler Fahne wurde ein klares Bekenntnis für Glaube und Heimat abgelegt.

Der Herz-Jesu-Sonntag begann um sieben Uhr früh mit dem Weckruf durch Böllerschüssen. Nach dem Aufmarsch der Schützenkompanie St. Ulrich und der Musikkapelle Pufels begann der feierliche Festgottesdienst in der Pfarrkirche. Dort wurde in Wort und Tat durch das Absingen des Liedes "Auf zum Schwur, Tiroler Land" das Gelöbnis vom Juni 1796 erneuert. Feierlich ging der Festgottesdienst zu Ende wo anschließend die Schützenkompanie eine Ehrensalve abfeuerte und zum Antoniusplatz abmarschierte.

Am Nachmittag begaben sich die Schützen zu den Herz-Jesu-Feuern. Dieses Jahr errichtete die Jugend der Schützenkompanie bei Ronc eine große Flammenschrift. "1809" leuchtete in der verregneten Nacht. Das Datum, an dem sich die  Tiroler von der bayerisch-französischen Besatzung befreiten. Auch in diesem Jahr wurde wie jedes Jahr das Gelöbnis von 1796 erneuert. Mit Tiroler Lieder ließen die Schützen die Feier ausklingen. Das Gefühl "Heimat" wurde wieder gestärkt und bei manchen wieder neu entdeckt. (ez)



© 2010 Schützen Gröden



Aktualisierung: 10. Juni 2013